MDM Dreyer hat das Produkt, das Sie sich wünschen!

Von der ganzen Nuss (blanchiert, gehackt, geröstet) bis zum Mehl sind praktisch alle Variationen von Nüssen bei MDM Dreyer erhältlich. Die Sortimentsvielfalt gilt auch für Apfelprodukte. Ausserdem gehören zu unserer Angebotspalette auch andere Trockenfrüchte, Halbfabrikate und veredelte Produkte. Die Verfügbarkeit der Produkte hängt vom Ergebnis der Ernte und der Jahreszeit ab. Neben konventioneller Ware bieten wir bestimmte Produkte auch in Bio-Qualität und in Fairtrade-Qualität an.

Sie benötigen ein ganz spezielles Produkt? Rufen Sie uns an: +41 31 950 26 66

Produkte

Piemonteser Haselnüsse «Tonda Gentile delle Langhe» (Herkunft: Italien)

Die wunderschön runde Haselnuss aus dem Herzen des Piemonts ist die Königin unter den Haselnüssen. Sie hat einen ausgewogenen, weichen Haselnusssgeschmack, lässt sich bestens schälen und ist lange haltbar. Frisch geröstet ist sie Genuss pur. Sie wächst auf dem besonderen Boden der Langhe neben besten Weinen wie Barbaresco, Nebbiolo, Barolo und Dolcetto. Auch die berühmten weissen Trüffel kommen aus dieser Erde.

Haselnüsse «Runde Römer»
(Herkunft: Italien)

Diese Haselnusssorte kommt aus der Region um Rom. Sie ist besonders knackig und ein idealer Snack für zwischendurch. Haselnusskerne enthalten viele ungesättigte Fettsäuren und sind ein guter Vitamin-E-Lieferant. Haselnüsse der neuen Ernte kommen in der Regel ab Mitte September auf den Markt.
 

Extra grüne Pistazien aus Sizilien
(Herkunft: Italien)

Die extra grünen sizilianischen Pistazien gedeihen auf den nährstoffreichen Vulkanböden an den Hängen des Ätna zwischen Brotne und Adrano auf Sizilien. Feinschmecker und Gourmetköche schätzen ihr ausgeprägtes Aroma. Auf Sizilien bleiben die Pistazien, anders als in anderen Anbaugebieten, bis zur vollen Ausreifung am Strauch. Lohn für die Geduld ist der vollkommene Geschmack. 
 

Mediterrane Pinienkerne vom Vesuv
(Herkunft: Italien)

Mediterrane Pinienkerne, die am Fusse des Vesuvs wachsen, sind durch die Nährstoffe aus dem vulkanischen Boden besonders aromatisch und gehören zu den Edelsten ihrer Gattung. Ihr Geschmack erinnert an den Geruch von Tannenharz. Frisch geröstet sind Pinienkerne pur zum Knabbern oder im Salat ein Hochgenuss.
 

Baumnusskerne «Extra Moitié Franquette» aus dem Périgord
(Herkunft: Frankreich)

Im Périgord herrschen ideale Bedingungen für den Anbau der Walnuss oder Baumnuss. Sowohl die Bodenbeschaffenheit als auch das Klima kommen dem Geschmack der Baumnüsse aus diesem Anbaugebiet zugute. Ausserdem wird die Baumnuss im Périgord auch heute noch von Hand aufgeschlagen, um den zarten Kern nicht zu verletzen. Die Sorte «Franquette» ist die edelste und wird zur Dekoration von Pralinés und Käse verwendet.
 

Mandeln
(Herkunft: Spanien)

Die spanische Mandelsorte «Marcona» ist relativ süss und hat eine feine Textur. Ebenfalls aus Spanien ist die Valencia. Auch ihr Geschmack ist intensiver als der von kalifornischen Mandeln. An erster Stelle der kalifornischen Sorten rangiert die schöne und leicht zu verarbeitende Nonpareil-Mandel. Die bekannteste italienische Mandelsorte ist die Avola. Geschmacklich ist die Avola vergleichbar mit der spanischen Marcona-Mandel. Man unterscheidet zwischen süssen und bitteren Mandeln. Süsse Mandeln sind zum Rohessen geeignet und werden für Süssspeisen verwendet, zum Dekorieren, als Füllung (z.B. von Oliven) oder zur Herstellung von Likören und Marzipan. Bittermandeln darf man nicht roh essen. Sie enthalten Amygdalin, ein blausäureerzeugendes Glykosid. Dennoch werden auf speziellen Plantagen Bittermandeln angebaut. Aus ihnen gewinnt man – nach dem Entfernen der Blausäureverbindungen – Bittermandelöl, mit dem Liköre und Backwaren aromatisiert werden.
 

Geröstete Antep-Pistazien aus Gaziantep
(Herkunft: Türkei)

Die ursprüngliche Heimat der Pistazie sind die Steppen und Berghänge in Vorder- und Zentralasien. Die qualitativ besten Pistazien aus diesem Gebiet wachsen in der Region Gaziantep im Südosten der Türkei. Es sind die so genannten Antep-Pistazien. Die Schale der Antep-Pistazie ist etwas dunkler, der Kern eher klein, jedoch reichhaltig und unverkennbar im Geschmack. Diese süssliche, mandelartige und zugleich würzige Steinfrucht ist eine typische Zutat türkischer Backwaren und wird auch in der Küche hierzulande immer öfter verwendet. Zum einen, weil sie in süssen und salzigen Gerichten schmeckt, zum anderen, weil sie als grüner Farbtupfer dekorativ ist.
 

Macadamianusskerne «Style I»
(Herkunft: Südafrika)

Bei einer durchschnittlichen Temperatur von 25°C wachsen die Macadamias in Südafrika unter idealen Bedingungen. Die Plantagen verfügen über modernste Bewässerungsanlagen und die Bäume werden sorgsam gepflegt. Die Früchte bleiben am Baum bis sie ihre volle Reife erreicht haben. Ihr Anbau und die Weiterbearbeitung sind anspruchsvoll, ihr Geschmack edel und der Titel der Macadamia entsprechend: Die «Königin der Nüsse». Die milde, süssliche Macadamianuss ist in den letzten Jahren in der Schweiz als Apérosnack immer beliebter geworden. In ihren Heimatländern wird sie mehrheitlich zur Veredlung von Süsswaren verwendet.
 

Biologische Pekankerne «Special Reserve Mammoth Halves»
(Herkunft: Südafrika)

Der Pekannussbaum ist eine nordamerikanische Baumart aus der Familie der Walnussgewächse. Die Pekannusshälften im Sortiment von MDM stammen aus Südafrika. Sie gedeihen an Bäumen an den fruchtbaren Ufern des Orange River, dem Grenzfluss zwischen Namibia und Südafrika. Sie gelten als die qualitativ besten Pekannüsse weltweit und sind bei MDM mit der Bio-Knospe zertifiziert. Die aromatischen, leichtwürzigen Nusskerne mit glatter, eher etwas dunklerer Oberfläche sind eine sehr gut verträgliche Alternative zu Walnüssen. Die Pekannuss schmeckt fein und süsslich. Viele kennen sie als Zutat von Brownies. Ausserdem werden Pekankerne zur Herstellung von Pralinés verwendet oder zum exklusiven Pekankernöl verarbeitet.
 

Cashewkerne «Jumbo» 
(Herkunft: Sri Lanka)

Der Cashewbaum, wegen der Form der Kerne auch Nierenbaum genannt, gehört zur Familie der Sumachgewächse. Er wächst in tropischem Klima und trägt Cashewäpfel, die zu Saft und Marmelade verarbeitet werden, und Cashewkerne. Portugiesen entdeckten diesen Baum als erste Europäer im Nordosten Brasiliens. Heute kommen die weltweit qualitativ besten Cashewkerne aus Vietnam und vom indischen Subkontinent. Auf dem Markt ist die «weisse Ware», d.h. die hellen, grossen und ganzen Kerne am meisten gefragt. Cashewkerne haben einen besonders hohen Anteil an der essenziellen Aminosäure Tryptophan, welche unerlässlich für die Produktion von Serotonin ist. Ihr Geschmack ist süsslich-nussig und weniger rau als der von Erd- oder Walnuss. Cashewkerne gehören zur asiatischen Küche und sind bei uns als Backartikel, Knabberei oder im Salat bekannt und beliebt.
 

Apfelprodukte
(Herkunft: Italien)

Vom Apfelring über andere Schnittformen bis zum Apfelpulver, mit und ohne Schale und in verschiedenen Feuchtigkeitsstufen. Getrocknete Äpfel sind in einer Vielzahl von Varianten und in verschiedenen Qualitäten verfügbar: Es gibt konventionelle Ware, Bio-Produkte und für Babynahrung geeignete Apfelprodukte. Bei der Herstellung von Babynahrung ist es entscheidend, dass die Zutaten rigorosen Qualitätskontrollen standhalten und die Zubereitung schonend bei relativ niedrigen Temperaturen erfolgt.
 

Obst- und Gemüseerzeugnisse
(Herkunft: Italien)

Früchte und Gemüse in Flocken und Pulverform, die in vielen Convenience-Produkten zum Einsatz kommen, sind kühl, trocken und dunkel sehr lange ohne Qualitätsverlust lagerfähig. Für die Herstellung wird Früchte- oder Gemüsepüree in einem dünnen Film auf eine erhitzte Trommel aufgebracht und beginnt sofort zu trocknen. Nach dem Trocknungsprozess wird diese Schicht entweder ganz fein als Pulver oder in Form von Flocken mit einem Messer abgeschabt.
 

Montélimar-Nougat
(Herkunft: Frankreich)

Nougat besteht aus Wasser, Lavendelhonig, Eischnee, gerösteten Mandeln, Pistazien, Zucker, Glukosesirup und Vanille. Beim Nougat, der das Gütesiegel «Appellation d'Origine Contrôlée (AOC)» und den Namen «Nougat de Montélimar» tragen darf, muss der Samenkernanteil mindestens 30% betragen, 28 % davon sind geröstete Mandeln und 2% Pistazien. Es gibt verschiedene Nougat-Varianten: hart oder weich, weiss oder farbig, mit verschiedenen Aromen versetzt.
 

Waffeln
(Herkunft: Deutschland)

Zur Herstellung von Eis oder anderen Süsswaren gehören Waffeln. Von der Formwaffel über die Flachwaffel bis zur Designwaffel – MDM ist versiert bei der Beschaffung von Top-Produkten in diesem Markt-Segment.
 

Spezialgebäck
(Herkunft: Italien)

Spezielle Zutaten wie Brownies, Meringues und Amaretti gibt es in verschiedenen Variationen. Bei der Herstellung ausgewählter Produkte kann auch auf besondere Kundenwünsche eingegangen werden. Dann werden z.B. Bio-Butter oder Eier aus Freilandhaltung verarbeitet.
 

Exotische Trockenfrüchte
(Herkunft: Thailand)

Trockenfrüchte sind gesunde Energiepakete. Jahrhunderte lang waren Trockenfrüchte ein Grundnahrungsmittel. Das Dörren war die einzige Möglichkeit, Früchte für den langen Winter haltbar zu machen. Heute sind Trockenfrüchte ein köstlicher und gesunder Snack für Zwischendurch. Etwas ganz Besonderes sind exotische Trockenfrüchte: melonig-süsse Papayas, fruchtig-intensive Mangos, voll ausgereifte Ananas oder fein-aromatische Kokoswürfel. Klassiker wie Pfirsiche und Erdbeeren gehören auch zum Angebot von MDM Dreyer.
 

Pflaumen aus Agen
(Herkunft: Frankreich)

Agen ist berühmt für die Pruneaux d'Agen. Das Gebiet um Agen im westlichen Südfrankreich in der Region Aquitanien ist inzwischen das Hauptanbaugebiet für Pflaumen. Die Varianten der Weiterverarbeitung sind zahlreich: Es gibt entsteinte Pflaumen gefüllt mit Pflaumenpaste, Pflaumen aromatisiert mit Vanille oder Orange, eingelegt in Armagnac, umhüllt mit schwarzer Schokolade, feine Pflaumenpaste oder Pflaumensaft.